Vielfältig und deshalb genial: Unser Ju-Jutsu

Nürnberg. »Gemeinsam anreisen und zielgruppenorientiert trainieren« war das Motto eines Landeslehrganges im September in Nürnberg. Dieses Motto zeigte das auf, was unsere Selbstverteidigungssportart Ju-Jutsu ausmacht: die gemeinsame Vielfältigkeit unseres Sportes!

Bayerische Ehrenmedaille für Lothar Lehermeier: Mann der ersten Stunde

Herzogenaurach. Lothar Lehermeier (6. Dan), Wettkampfreferent des Ju-Jutsu Verbandes Bayern (JJVB) wurde mit der bayerischen Ehrenmedaille ausgezeichnet. Zusammen mit weiteren 49 Persönlichkeiten der bayerischen Sportszene erhielt er Anfang Oktober in Herzogenaurach aus Händen des bayerischen Innen- und Sportministers Joachim Herrmann diese Auszeichnung für herausragendes ehrenamtliches Engagement.

German Open 2018: Ein bayerischer Erfolg

Gelsenkirchen. Die German Open 2018 in Gelsenkirchen waren ein Erfolg für die Fighter und Duoka des Ju-Jutsu Verbandes Bayern (JJVB). Sie trugen mit insgesamt 19 Medaillen (6x Gold, 6x Silber und 7x Bronze) wesentlich dazu bei, dass die Länderwertung an Deutschland ging.

Weiterführungstechniken: Übung macht den Meister

Germering. Ende September fand wieder einmal ein Stützpunkttraining Breitensport beim SCUG in Germering statt. Als Referent reiste Holger Kahlert (5. Dan) vom Lehrteam des Ju-Jutsu Verbandes Bayern (JJVB) aus Regensburg an. Mit 25 Teilnehmern vom Weißgurt bis zum 5. Dan behandelte er in zwei schweißtreibenden, lehrreichen Stunden das Thema »Weiterführungstechniken«, einer der anspruchsvollsten Aufgabenstellungen in Prüfungen.

Sexualisierte Gewalt: Das schleichende Gift

Fast täglich ist in den Medien von Missbrauch – auch und gerade an Kindern – zu hören und zu lesen. Eine der Kämpferinnen gegen den sexuellen Missbrauch und gegen sexuelle Gewalt ist Annemarie Besold – und das seit über 20 Jahren. Unter anderem für dieses Engagement wurde sie im vergangenen Jahr vom Deutschen Olympischen Sportbund (DOSB) mit dem Gleichstellungspreis ausgezeichnet und jetzt für den Deutschen Engagementpreis nominiert (Bitte für Annemarie voten: http://www.deutscher-engagementpreis.de/publikumspreis). Mehr zu Annemarie und ihr Engagement im Interview.

Bayerncamp der Jugend 2018: Das Sommermärchen feiert Jubiläum und geht weiter

Amberg. Dieses Jahr lag eine ausgesprochene Feststimmung über dem Bayerncamp der Jugend des Ju-Jutsu Verbandes Bayern (JJVB). Es feierte seine 30. Auflage und machte dazu zum vierten Mal Station in Amberg. Das Team von Walter Eger und dem JJ Amberg sorgte wieder für beste Gastfreundschaft des erfolgreichsten Jugendcamps im Ju-Jutsu ever. Sogar das Wetter spielte mit. Es war Abenteuer pur.

Meisterklasse: Arbeitstreffen »Kata«

Regensburg. Kata ist im Ju-Jutsu für viele Sportler in der Prüfung zum 4. und 5. Dan eine echte Herausforderung. Dieses Prüfungsfach verlangt, sofern man sich für eine traditionelle Kata entscheidet, oft eine mehr als einjährige Vorbereitungszeit – zusätzlich zum ohnehin schon aufwendigen Programm. Die Kata- und Lehrverantwortlichen des Ju-Jutsu Verbandes Bayern (JJVB) hatten ein Arbeitstreffen, um die Lehre und das Lernen der Kata zu verbessern.

»Nicht mit mir!«-Seminar: Inspiration, Motivation und viele Erkenntnisse

Würzburg. Für sich selbst einstehen, die eigene Stimme benutzen, um Hilfe bitten, das ist selbst für Erwachsene in gewissen Situationen schwierig. Wie sollen also Kinder in der Lage sein, sich zu behaupten? Wie kann man ihnen zeigen, beibringen und erklären, wann sie wachsam sein sollten, wann man »Nein« sagen darf, muss oder sollte, ohne ihnen Angst zu machen? Darum ging es im ersten Teil der Übungsleiter-Ausbildung »Nicht mit mir!« in Würzburg.

Zur Diskussion: Welche Kampfsportart ist die beste?

Die Frage nach der besten, realistischsten, effektivsten Kampfsportart hört man immer wieder. Ist es Ju-Jutsu, Krav Maga, Jet Kune Do, Wing Chung, Boxen, Brasilian Jiu Jitsu (BJJ), Mixed Martial Arts (MMA), Systema, Kali oder ein anderes System? Wer würde in einem Aufeinandertreffen gewinnen?