Ansprechpartner

Kategorie:

Ansprechpartner Gewaltschutz im JJVB:

Kinder- und Jugendschutzbeauftragte:

Doris Klingseisen: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Stefan Bender: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Jugend:

Matthias Riedel: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Frauen:

Heike Bittner: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kadersprecher Fighting:

Weiß Marco: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Kadersprecher DUO:

Niko Taubald: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Michelle Vetter: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Präsidentin:

Eva Straub: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

PsG-Info-Kasten zur Anlaufstelle „Anlauf gegen Gewalt“:                           
Mitte Mai 2022 ist die unabhängige Anlaufstelle „Anlauf gegen Gewalt“ für Betroffene von Gewalt und Missbrauch im Spitzensport gestartet. Die Anlaufstelle hört Betroffenen zu, wenn diese körperliche, physische oder sexualisierte Gewalt im Spitzensport erleben oder erlebt haben. Hierfür ist zweimal wöchentlich ein Hilfetelefon geschalten. Die Anlaufstelle verweist auf eine psychotherapeutische Beratung. Hier arbeitet die Anlaufstelle mit pädagogischen Fachkräften bzw. der Fachberatungsstelle Nina e.V. zusammen. Die Anlaufstelle verweist auch auf eine rechtliche Beratung. Hier arbeitet die Anlaufstelle mit einer Kanzlei zusammen, die im Bereich sexualisierter Gewalt Erfahrung hat.
Hier findet sich die Anlaufstelle: Unabhängige Anlaufstelle bei Gewalt im Spitzensport (anlauf-gegen-gewalt.org) 
Der Verein "Athleten Deutschland e.V.“ (Interessensvertretung der Leistungssportler*innen) hat die Idee zur Anlaufstelle entwickelt und nun in die Tat umgesetzt.