Nordbayerische Meisterschaft: Duo lebt wieder auf

Kategorie:

Leinach. Mit den Nordbayerischen Einzelmeisterschaften gab es  am vergangenen Wochenende im Wettkampfjahr 2019 die ersten Entscheidungen. Insgesamt traten 48 Fighter und neun Duo-Paare aus elf Vereinen an, um die Meister in ihren Klassen zu ermitteln.

Duo lebt wieder
Besonders erfreulich: Im Norden Bayerns lebt Duo wieder auf. Der TSV Staffelstein, der SV Oberdürrbach und der TV Hilpoltstein kämpften in den Klassen Duo Mix – Senioren, Duo U16 und Duo U12 um Medaillen. Landestrainer Vinzenz Oschmann: „Auffällig war, dass im SV Oberdürrbach und beim TSV Staffelstein eine neue Duo-Generation heranwächst.“

In der Klasse U12 besiegte das Paar Köhler/Benz (SV Oberdürrbach) im Modus „Best of three“ das Paar Zenk/Lurtz (TSV Staffelstein) und holte sich verdient Gold.

Die Klasse U16/14 wurden von den Kaderathletinnen Oehrlein / Treumann (SV Oberdürrbach) dominiert. Silber ging an das Paar Walter/Köhler (Oberdürrbach), das sein Debüt gab; Bronze holten sich Rießner/Jakob (TSV Staffelstein).

In der Erwachsenenklasse Duo Men/Mix starteten vier Paare. Die Routiniers aus Staffelstein, Florian Sonntag und Dominik Vetter, konnten sich gegen ihre Vereinskameraden Michelle Vetter/Lukas Lorber in der Verlängerung durchsetzen und holten Gold. Nordbayerischer Vizemeister wurden Vetter/Lorber vor dem Hilpoltsteiner/Nürnberger Duo Domhöfer/Taubald. Das Nachwuchspaar Güttler/Schraudt trat erstmals an und fiel durch gute Ansätze auf.

Mittelfranken im Fighting präsent
Bei den Fightern waren im Vergleich zum Vorjahr weniger Starter zu verzeichnen. Dies war vor allem in den Klassen der U10 und U12 zu sehen. „Trotzdem gab es spannende und technische Kämpfe“, freute sich Landestrainerin Franziska Freudenberger. Auffallend war überdies, dass dieses Jahr viele Nachwuchs-Kämpfer aus den mittelfränkischen Vereinen (Post SV Nürnberg, 1. AJJC Nürnberg, Hilpoltstein, Herzogenaurach) am Start waren.

Ergebnislisten
Am Ende des Tages konnte sich der SV Oberdürrbach (7 x Gold, 3 x Silber und 4 x Bronze) über den Gewinn der Vereinswertung freuen. Auf den Plätzen folgen der FC Blau Weiss Leinach (3 / 7 / 2) und JJ Herzogenaurach (3 / 0 / 1).

Hier gibt es den Medaillenspiegel sowie die Ergebnisse im Fighting und Duo.

  • 20190216-NBEM-Leinach-2
  • 20190216-NBEM-Leinach-3
  • 20190216-NBEM-Leinach-4
  • 20190216-NBEM-Leinach-5
  • 20190216-NBEM-Leinach-6
  • 20190216-NBEM-Leinach-8
  • 20190216-NBEM-Leinach
 

JJVB mit Material von Franziska Freundenberger und Mike Blatt / Fotos: Berthold Grönert