News - Ticker

ACHTUNG: Der Ju-Jutsu-Verband Bayern stellt auf Grundlage des Entscheids der Bayrischen Staatsregierung seinen Sport- und Lehrgangsbetrieb mit sofortiger Wirkung bis auf Weiteres ein. +++ Über neue Entwicklungen halten wir Euch auf dem Laufenden. +++

Maribor Open 2020

Kategorie:

Am 07.03.2020 fanden in Maribor in Slowenien die "Maribor Open statt". Zwei Zwillingspaare vom Bayerischen Ju-Jutsu-Verband nahmen im Bereich Duo teil.

Obwohl die Veranstaltung kurz vor Beginn von den Verantwortlichen aufgrund "Corona" abgesagt wurde, fand sie doch in abgespeckter Form statt, da nicht alle Athleten erreicht werden konnten.

  • 20.03.07 Duo Maribor Open 2020 04
  • 20.03.07 Duo Maribor Open 2020 06
  • 20.03.07 Duo Maribor Open 2020 07
  • 20.03.07 Duo Maribor Open 2020 09
  • 20.03.07 Duo Maribor Open 2020 11
  • 20.03.07 Duo Maribor Open 2020 13
  • 20.03.07 Duo Maribor Open 2020 15
  • 20.03.07 Duo Maribor Open 2020 19
  • 20.03.07 Duo Maribor Open 2020 31
  • 20.03.07 Duo Maribor Open 2020 32
  • 20.03.07 Duo Maribor Open 2020 38

Am 07. März 2020 war es soweit: Es geht zur Maribor Open in der gleichnamigen slowenischen Stadt.

Mit dabei der Coach und gleichzeitiger Organisator Adam Paszkiewicz vom SV Niederroth mit seinen Schützlingen den Zwillingen Sabina und Sarah Gschossmann (SV Niederroth/SV Gendorf). Ebenso das zweite Zwillingspaar Merlin und Moritz Nicolai vom SV Esting. Normalerweise wird dieses Turnier auch von den Fightern gerne genutzt, um Erfahrungen auf internationalem Boden zu Saisonbeginn zu sammeln und neue Techniken im Kampf zu erproben. Dieses Mal waren jedoch nur die bayerischen Duokas vertreten.

Nach einer entspannten und reibungslosen Fahrt nach Maribor am Vortag des Turniers erfolgte am Nachmittag bei der Registrierung die Ernüchterung. Der slowenische Verband hatte die Veranstaltung um 12.00 Uhr aufgrund "Corona-Virus" abgesagt. Aus diesem Grund hatten im Duo das gesamte slowenische Team, sowie weitere Duopaare aus Montenegro und zum Teil aus Österreich die Teilnahme am Wettkampf zurückgezogen. Da infolge der spontanen Absage vom Veranstalter eine rechtzeitige Benachrichtigung aller Teilnehmer nicht möglich war, wurde beschlossen, die Meisterschaft dennoch stattfinden zu lassen, sodass anstatt er etwa 300 geplanten Wettkämpfer nur knapp 180 teilnahmen.

Um den Sportlern die Möglichkeit zu geben einige Kämpfe zu bestreiten, wurden zahlreiche Klassen zusammengelegt. Infolge dessen wurden unsere Zwillingspaare zusammen mit einem weiteren Paar aus Österreich in eine einzige Klasse "Duo Senioren Men" eingeteilt.

Als erstes kämpfte das Paar Gschossmann/Gschossmann gegen die Österreicher. Wegen einer Unklarheit bei dem angesagten Angriff mussten Sabina und Sarah gleich zu Beginn einen Rückstand in der Serie A hinnehmen, den sie im Verlauf des Wettkampfes nicht mehr ausgleichen konnten. Gleich danach kam der entscheidende Kampf zwischen den deutschen Paaren. Hier konnte sich nach einem spannenden Verlauf das Paar Nicolai/Nicolai den Kampf für sich entscheiden. Aus dem letzten Aufeinandertreffen der Duo Klasse ging das Paar Nicolai/Nicolai siegreich hervor und sicherten sich somit der ersten Platz. Das Paar Gschossmann/Gschossmann erlangten immerhin den dritten Platz.

Für die Sportler bot sich trotz der geringen Teilnehmerzahl und einiger fehlender Kampfrichtern eine gute Gelegenheit ihre Techniken von internationalen Kampfrichtern bewerten zu lassen und somit ein gutes Gespür für die neue Saison zu bekommen.

Ein besonderer Dank an Adam Paszkiewicz, der die Reise hervorragend geplant hat und somit den Athleten die Möglichkeit bot bestens vorbereitet in die Kämpfe zu gehen.