News - Ticker

GESCHÄFTSSTELLE GESCHLOSSEN! +++ Am Dienstag, den 11.12.2018 ist die Geschäftsstelle nicht besetzt. Nächste Öffnungszeit: Mittwoch, 12.12.2018 von 9 bis 12 Uhr.

Saison-Höhepunkt WM: Bayerische Starter mit Medaillenchancen

Kategorie:

Malmö. An diesem Wochenende (22. bis 25. November) steht für die Wettkämpfer in Malmö (Schweden) der diesjährige Saison-Höhepunkt an: die Senioren Weltmeisterschaften in Fighting, Duo und Newaza. Unter den rund 600 Ju-Jutsu Athleten aus 54 Nationen sind auch 13 Sportler des Ju-Jutsu Verbandes Bayern (JJVB) – mit durchaus guten Medaillenchancen.

Fighting
Im Fighting starten bei der WM aus Bayern Franziska Freudenberger (-62 kg), Annalena Bauer (-70 kg) und Andreas Knebl (-77 kg).

Unsere U15-Landestrainerin Franzi wird in einer sehr stark besetzten Klasse an den Start gehen. Die amtierende Welt- und Vizeeuropameisterin wird alles geben, um erneut ganz oben auf dem Treppchen zu stehen. Optimal vorbereitet und mit einem großen Pensum an Trainingsstunden geht die Oberdürrbacherin am kommenden Samstag auf die Matte.

Auch die Höchbergerin Annalena Bauer wird am Samstag antreten. Annalena konnte nach ihrer Knieverletzung bereits einen erfolgreichen 5. Platz bei der Europameisterschaft erkämpfen. Ihr erneutes Ziel für diese WM ist es, wieder voll anzugreifen und sich den Weltmeistertitel zu erobern.

Bei den Männern wird unser Landestrainer Andreas Knebl sein Können zeigen. Bereits im Jahr 2017 konnte er als Vize World Games Sieger glänzen. Taktisch und technisch ist Andi ein Ausnahmeathlet und wird ebenfalls am Samstag an den Start gehen.

Ebenso am Start ist Lukas Bombik in der Klasse -94 kg. Bei den Weltmeisterschaften vergangenes Jahr holte er sich die Bronzemedaille und bei den Europameisterschaften 2018 in Polen die Silbermedaille. Somit zählt auch der Bergener zu den Medaillenkandidaten in seiner Klasse.

Landestrainerin Carina Neupert ist zuversichtlich und geht bei allen drei von einer Medaille aus.

Leider mussten die amtierende World Games Siegerin Theresa Attenberger (Hand) und Pia van Thurenhout (Schulter) verletzungsbedingt ihren Start absagen.

Duo
Bei der WM starten drei Duo-Paare aus Bayern: Julia Paszkiewicz & Johannes Tourbeslis (Duo mixed / SV Niederroth), Ian Butler & Felix Paszkiewicz in (Duo men / SV Niederroth) sowie Sabrina & Sarah Gschoßmann in (Duo Show women / SV Gendorf-Burgkirchen).

Alle arbeiteten hart, um mit den Besten der Welt kämpfen zu dürfen,. Ihre ausgezeichneten Leistungen und Ergebnissen bei nationalen und internationalen Wettkämpfen in diesem Jahr lassen auch im Duo auf Medaillen hoffen.

Julia & Johannes holten dieses Jahr schon Gold bei der Paris Open und German Open 2018 sowie Silber bei der Europameisterschaft 2018; sie gehen am Freitag auf die Matte.

Am Freitag wird es für Felix & Ian ernst. Nach Gold bei der German Open 2018, Silber bei der Paris Open 2018 und Bronze bei der Europameisterschaft 2018 soll es jetzt das vierte Edelmetall des Jahres geben.

Sabrina & Sarah dürfen sich am Sonntag beweisen. Sie holten 2017 Gold bei der Junioren Weltmeisterschaft und Gold bei der Junioren Europameisterschaft. Jetzt hoffen sie auf eine Medaille bei den Senioren.

Newaza
Im Newaza ist Landestrainer Christian Straubinger der einzige bayerische Starter, da Malte Meinken krankheitsbedingt ausfällt. Für Christian ist dies zugleich seine letzte WM-Teilnahme, da er zum Jahresende aus dem Bundeskader zurücktritt, um sich noch mehr auf das Amt als Landestrainer zu fokussieren. Er wird jedoch auch weiterhin auf nationaler Ebene kämpfen.

Angesichts des Niveaus in seiner Klasse geht es für Chris, der topfit ist, vor allem darum, seinen Gegnern das Leben so schwer wie möglich zu machen. 

Teamwettbewerb
Am Sonntag stehen dann auch wieder die Teamwettkämpfe auf dem Programm. Hier zählt das Deutsche Team ebenfalls zu den Medaillenkandidaten – auch dank der bayerischen Athleten.

Wir drücken unseren Athleten die Daumen und wünschen ihnen spannende, verletzungsfreie sowie erfolgreiche Wettkämpfe. Ebenso wünschen wir allen Athletinnen gute Besserung, schnelle Genesung und ein starkes Comeback.

Mehr Informationen zur WM in Malmö findet ihr unter http://www.jujutsu2018.se/

  • 20180601_EM_2018_ESC5298_5298
  • 20180601_EM_2018_ESC5308_5308
  • 20180601_EM_2018_ESC5324_5324
  • 20180601_EM_2018_ESC5328_5328
  • 20180601_EM_2018_ESC5759_5759
  • 20180601_EM_2018_ESC5769_5769
  • 20180602_EM_2018_ESC6689_6689
  • 20180602_EM_2018_ESC7496_7496
  • 20181006_GO_2018-205
  • 20181006_GO_2018-210
  • GO_2018_JJJ-21
  • GO_2018_JJJ-27
  • GO_2018_JJJ-29
  • GO_2018_JJJ-56
  • GO_2018_JJJ-59
  • GO_2018_JJJ-60

Jörg Eschenfelder (Bericht und Fotos) / Mitarbeit Carina Neupert, Vinzenz Oschmann, Christian Straubinger