News - Ticker

Liebe Ju-Jutsuka, leider haben die getroffenen Entscheidungen des Bundes und der Länder erneut auch den Sport in aller Härte getroffen. Der Ju-Jutsu-Verband Bayern stellt deshalb den Sport- und Lehrgangsbetrieb vorerst bis 31. März ein. +++ Der Vorstand des Ju-Jutsu-Verbandes Bayern wünscht euch allen beste Gesundheit. Bleibt dem schönsten Sport der Welt treu. +++
Holt euch mit zahlreichen JJVB und DJJV-Trainingsvideos Inspiration für euer eigenes Heimtraining in der Zeit der erneuten, erzwungenen Trainingspause. Ihr findet die Videos unter folgenden Links: " https://www.youtube.com/channel/UC2H5WTE061N3luR7eaMF3bg " https://www.djjv.de/servicedownloads/download/heimtraining/ " Neue Angebote sind in Arbeit. Schaut rein, macht mit, bleibt fit! " "

Prävention sexualisierter Gewalt im Sport

Kategorie:

Immer wieder kommt es vor, dass in unserer Gesellschaft, ob im normalen Alltag, aber auch im Sport, Übergriffe in Form von sexualisierter Gewalt passieren.

Als Reaktion wurden Präventionsmaßnahmen, für die Sportwelt als Grundstock, für ein gemeinsames Handeln entwickelt.

  • DSC_2901-1
  • DSC_2973 (2)
  • DSC_3363 (1)

Die Jugendorganisation (dsj) des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) hat einen Stufenplan zur Prävention sexualisierter Gewalt entworfen. Der erste Spitzenverband, welcher in Zusammenarbeit mit der dsj, das Konzept vollständig umgesetzt hat, ist der Deutsche-Ju-Jutsu-Verband (DJJV).

Auf Landesebene setzt der Ju-Jutsu-Verband-Bayern (JJVB) das Stufenmodell als erster Sportfachverband vollständig um.

Bezugnehmend auf gesellschaftliche sowie sportpolitische Vorgaben und

Erwartungen, aber auch aufgrund rechtlicher und ethischer Gegebenheiten wurde für

den Ju-Jutsu Verband Bayern e.V. ein Gewaltschutzkonzept erarbeitet und in Kraft gesetzt, mit dem auch alle 11 Punkte des Stufenplans der dsj erfüllt werden.

Als Grundlage für unseren Verband diente uns das Präventionskonzept des DJJV. Jedoch sollte sich das Gewaltschutzkonzept nicht nur auf das Thema sexualisierte Gewalt beschränken, sondern sich auch den anderen Problemfeldern, welche Gewaltbereitschaft im Sport zeigen kann, z.B. Diskriminierung, Rechtsextremismus oder Antisemitismus, widmen.

Unsere Aufgabe als Sportfachverband sehen wir darin, alle Akteure im Sport zu sensibilisieren und sämtlichen Erscheinungsformen von Gewalt im Sport durch die Entwicklung von geeigneten Präventions- /Interventionskonzepten entschieden entgegenzutreten.

 

Die Umsetzung des Stufenplans fand im Jahr 2020 unter Einbeziehung des Gewaltpräventionsbeauftragten, des Jugend- und des Frauenressorts im JJVB, statt.

Mit der Analyse des „Istzustandes“ und der Festlegung weiterer Schritte im Umsetzungsprozess wurden erste Maßnahmen eingeleitet. Es erfolgten Online-Schulungen für Verantwortliche aus allen Ressorts, sowie der Führungsebene des Verbandes, um sich für die Thematik zu sensibilisieren und zu informieren.

Im weiteren Verlauf erfolgte ein Workshop der oben genannten Zielgruppen. Bei dieser Präsenzveranstaltung wurden Erhebungsbögen zu Risikoanalysen bearbeitet, welche auf die jeweilige Zielgruppe zugeschnitten waren. Mit der Einarbeitung und Auswertung von den anonymen Fragebögen und der Klärung noch offener Punkte, wurde das Projekt zu Beginn des Jahres 2021 fertiggestellt.

Das Konzept, sowie sämtliche Ansprechpartner, können auf der Startseite unserer Homepage unter „Gewaltschutz“ aufgerufen werden. Dort werden demnächst auch weitere Informationen, Unterlagen und Arbeitshilfen zu finden sein.

 

Weitere Informationen:

Inhalte der Broschüre „Nicht mit uns! – Prävention sexualisierter Gewalt im Sport!“ des DJJV wurden in unterschiedlichen Formaten und Gremien auch für das Gewaltschutzkonzept des JJVB verwendet und wird auch den JJVB-Vereinen/Abteilungen empfohlen. Sie kann über die Webseite des DJJV unter folgendem Link: Prävention sexualisierter Gewalt im Sport - DJJV

heruntergeladen oder als Druckversion gegen eine Versandgebühr über den DJJV-Shop bestellt werden.

Für zusätzliche Handreichungen und Informationen insbesondere für die Arbeit von Kinder- und Jugendschutzbeauftragten wird die Broschüre der Deutschen Sportjugend dsj_sexgewalt_2020.pdf empfohlen.

 

 

Peter Günther; Info: JJVB, DJJV, dsj