News - Ticker

Liebe Ju-Jutsuka, leider haben die getroffenen Entscheidungen des Bundes und der Länder erneut auch den Sport in aller Härte getroffen. Der Ju-Jutsu-Verband Bayern stellt deshalb den Sport- und Lehrgangsbetrieb vorerst bis Ende Februar ein. +++ Der Vorstand des Ju-Jutsu-Verbandes Bayern wünscht euch allen beste Gesundheit. Bleibt dem schönsten Sport der Welt treu. +++
Holt euch mit zahlreichen JJVB und DJJV-Trainingsvideos Inspiration für euer eigenes Heimtraining in der Zeit der erneuten, erzwungenen Trainingspause. Ihr findet die Videos unter folgenden Links: " https://www.youtube.com/channel/UC2H5WTE061N3luR7eaMF3bg " https://www.djjv.de/servicedownloads/download/heimtraining/ " Neue Angebote sind in Arbeit. Schaut rein, macht mit, bleibt fit! " "

Videotraining mit einem Boxchampion aus Südafrika

Kategorie:

Ein besonderes Highlight war am 27. November ein exklusives Videotraining, initiiert vom KSV Unterwössen, mit dem früheren Boxweltmeister Commando Kalekuzi live aus seinem Boxcenter „Pound for Pound“ in Kapstadt.

Unterwössen - Not macht erfinderisch - heißt es und ja, in Zeiten einer Pandemie ist es auch für den Kampfsportverein (KSV) Unterwössen praktisch unmöglich ein regelmäßiges Training aufrecht zu halten

Deshalb haben sich die KSV-Trainer zusammengesetzt und ein spezielles Online Training entwickelt, bei dem alle Mitglieder sicher per Live-Video-Meeting von zu Hause aus trainieren können.  Da durch die Corona-Beschränkungen nur ein Distanztraining möglich ist, muss die Vielfalt des Ju-Jutsu auf Atemitechniken, also Schläge- und Tritte mit Faust, Ellbogen, Fuß und Knien eingegrenzt werden

So bleiben auch im Lockdown Grundfertigkeiten der Kondition wie Schnellkraft, Kraftausdauer und Beweglichkeit erhalten. Auch die Kummooyeh-Gruppe trainiert mittlerweile einmal wöchentlich per Video-Meeting den koreanischen Schwertkampf.

Die Idee hatte KSV Cheftrainer Dr. Hellmut Münch. Er wollte das in Bayern erste  interkontinentale Video-Training anbieten. Münch ist zwei Monate im Jahr in Afrika beruflich aktiv und trainiert in dieser Zeit schon seit Jahren im berühmten Boxcenter in Kapstadt. Der dortige Cheftrainer Commando begeisterte in seiner sympathischen, humorvollen aber durchaus sehr fordernden Art die Kampfsportler aus dem Achental und bot ein beeindruckendes und schweißtreibendes Training.

 

Der Boxchampion freute sich sehr über den onlSine Applaus und versprach, nächstes Jahr mal wieder nach Unterwössen zu kommen und den KSV persönlich zu trainieren.

 

Peter Günther, Text u. Foto: Stefan Wörnle