German Open: Internationale Erfolge setzen sich fort

Gelsenkirchen. Kaum sind die World Games vorbei, stand das nächste internationale Kräftemessen auf dem Programm: die German Open in Gelsenkirchen. Die Atheleten des Ju-Jutsu Verbandes Bayern (JJVB) konnten auch hier wieder einige Erfolge verbuchen.

Fighting
Wolgang Heindel, Trainer des Landeskader Fighting, war mit den Ergebnissen zufrieden: "Es lief sehr erfolgreich, wobei wir nach dem sensationellen Ergebnis bei den World Games wegen Wettkampfpause oder Karriereende auf einige Hochkaräter verzichten mussten."

Auf bayerischer Seite war Lukas Bombig (TSV Bergen) herausragend. Er setzte sich in einer gut besuchten Klasse bis 94 kg durch und holte Gold. Damit unterstrich er seine Form für die WM. Anja Guercke, ebenfalls vom TSV Bergen, holte in einem starken Feld der U21 bis 70 kg ebenfalls Gold. Severin Lindner (TV Neugablonz) rundete diese Siegesserie ab. In der Klasse U21 bis 56 kg zeigte er schöne technische Kämpfe und sicherte sich Gold.

Für Franziska Freudenberger (SV Oberdürrbach) gab es Gold. Nach einer makellosen Vorrunde stand sie in einem knappen, hart umkämpften Finale, in dem die Würzburgerin leider unterlag. Maike Hollenbach (SV Gendorf-Burgkirchen) steuerte in der Klasse U18 bis 70 kg ebenfalls einmal Silber bei.

Bronze holten sich: Ramona Brandl (SV Gendorf-Burgkirchen; Senioren w -70 kg), Ronja Guerke (TSV Bergen; U21 w -62 kg), Nicolas Lindner (TV Neugablonz; Senioren m -62 kg) sowie Pia van Thurenhout (TSV Staffelstein; Senioren w - 49 kg).

Duo
Auch die Landes- und Vereinstrainer aus dem Duo waren mit dem Abschneiden bei den German Open sehr zufrieden. Der Landeskader war mit 35 Athleten am Start, besetzte sieben von neun Klassen und stellte fast alle deutschen Duo-Athleten auf der German Open.

Die bayerischen Athleten konnten sich gegen die starke Konkurrenz behaupten und machten in den Klassen Senioren männlich sowie U18 weiblich die Titel unter sich aus. Gold ging an Merlin und Moritz Nikolai (SV Esting; Senioren m) und Antonia Schwaiger / Selina Gschoßmann (SV Gendorf Burgkirchen, U18 w). Silber holten sich Ian Buttler / Felix Paskiewicz (SV Niederroth, Senioren m) sowie Sophie Altstetter / Katharina Müller (TSV Kottern-St. Mang, Senioren w) und Ariana Steinacher / Vanessa Witting (SV Gendorf-Burgkirchen, U18 w). Bronze ging an Sabrina und Sarah Gschoßmann (SV Gendorf-Burgkirchen, U21 w) sowie an Lukas Lorber / Julian Justice (TSV Staffelstein, U18 m).

Nach den gezeigten Leistungen erhielten zahlreiche bayerische Duo-Paare eine Einladung zur Sichtung des Bundeskaders: Johannes Gast / Marian Teufel, Sophie Schiener / Antonia Reichhardt, Corinna Glattenbacher / Victoria Wicker, Ariana Steinacher / Vanessa Witting, Laura Hofmann / Magnus Anslinger sowie Jana Ebersberger / Elisabeth Michel.

Die vollständige Ergebnisliste.

  • 20170930__01
  • 20170930__02
  • 20170930__03
  • 20170930__04
  • 20170930__05
  • 20170930__06
  • 20170930__07
  • 20170930__08
  • 20170930__09
  • 20170930__10
  • 20170930__11
  • 20170930__12
  • 20170930__13

Bericht: Wolfgang Heindel und Jens Noeding

Fotos: Jens Noeding

Aktuelle Seite: Home Leistungssport Fighting/Duo/Ne Waza Berichte German Open: Internationale Erfolge setzen sich fort