Bayernseminar 2017: Rekordjahr mit Schatten über der Zukunft

Oberhaching. Das jährliche Bayernseminar in der Sportschule Oberhaching ist aus dem Jahreskalender des Ju-Jutsu-Verbandes Bayern (JJVB) nicht mehr wegzudenken. So gab es auch dieses Jahr bei der 20. Auflage erneut neue Rekordzahlen zu vermelden, aber zum Schluss leider auch betrübliche Aussagen zu der Zukunft dieser Erfolgsstory.

„Das Bayernseminar ist inzwischen ein Familientreffen“, brachte Andreas Hötzinger, als Lehrreferent des JJVB der Cheforganisator der Veranstaltung, den Charakter und die Bedeutung auf den Punkt. „Das Bayernseminar ist ein Gesamtpaket aus den sportlichen Angeboten und dem geselligen Zusammensitzen am Abend. Wir haben Teilnehmer, die kommen seit 15 oder sogar 20 Jahren.“

Der Zusammenhalt der Ju-Jutsu-Familie zeigte sich schon vor Beginn und am Schluss der Woche. Da halfen alle zusammen, packten mit an und schafften es innerhalb einer Stunde 1.500 Quadratmeter Mattenfläche zu verlegen beziehungsweise wieder ordentlich abzubauen.

Bunte Mischung für Rekordteilnehmer
Dazwischen wurde den Teilnehmern auch dieses Jahr wieder eine gelungene Mischung aus Kursen für die Kyu- und Dan-Vorbereitung, Selbstverteidigung, Breitensport, Jugend und BJJ geboten. Es gab Techniktraining, Schmankerl und Highlights zur Selbstverteidigung, pädagogische und trainingsmethodische Kurse, Hinweise zum Aufbau und Führen von Gruppen und Vereinen, sportmedizinische Einheiten sowie theoretische Kurse etwa zu Fragen rund um die Steuern, Vereinsrecht und Öffentlichkeitsarbeit. Dazu kamen Angebote aus anderen Ju-Jutsu-Varianten, angrenzenden und verwandten Kampfsportarten sowie vielfältige Möglichkeiten, Lizenzen und Abschlüsse zu erwerben oder zu verlängern: Frauen-SV, Trainer A-, B- und C-Leistungssport, Trainer B- und C-Breitensport, Prüferlizenz, „Nicht mit mir“, Sportabzeichen und Übungsleiter Gewaltprävention. Und als Besonderheit dieses Jahr: Eine Ausstellung mit Fotos und Texten zu 20 Jahre Bayernseminar von Mathias Riedel, Vizepräsident Jugend im JJVB.

„Wir versuchen jedes Jahr eine gesunde und bunte Mischung aus allen Bereichen hinzubekommen“, so Hötzinger. Auch das gleichzeitig stattfindende Polizeiseminar, organisiert vom JJVB-Polizeireferenten Thomas Neu, sorgte für einen zusätzlichen Austausch. An den fünf Tagen standen so beim Bayernseminar 72 und beim Polizeiseminar 23 Referenten auf der Matte oder in den Kursräumen.

Eine bunte Mischung für Jung bis Alt, die seit Jahren ankommt, weit über Bayerns Grenzen seine Anhänger gefunden hat und dafür sorgte, dass das 20. Bayernseminar innerhalb von vier Wochen ausgebucht war. Mit 453 Teilnehmern hatten sich so viele Sportler angemeldet wie noch nie, davon 68 für das Polizeiseminar. Mehr als die Hälfte der Teilnehmer, genau 245, haben während der gesamten Dauer in der Sportschule übernachtet und somit das volle Programm mitgenommen.

Ehrungen für verdiente Ju-Jutsuka
Dass es nicht nur um Sport geht, zeigte sich all abendlich, wenn sich die Ju-Jutsuka zu einem gemütlichen Plausch zusammenfanden, sowie am traditionellen Festabend, an dem 362 teilnahmen. In diesem Rahmen erhielten Holger Heubeck seinen 6. Dan sowie Walter Landfried und Klaus Inderst, Seniorenreferent des JJVB, den 4. Dan verliehen (ausführlicher Bericht folgt). Zum Auftakt der Sportwoche wurden Theresa Attenberger, Julia Paskiewicz, Johannes Tourbeslis und Andreas Knebl für ihre Erfolge bei den World Games 2017 geehrt.

Schatten über der Zukunft
Bei all dieser Freude gab es am Ende des Seminars eine gute, wie eine schlechte Nachricht. Die schlechte: Die staatlichen Mittel, die dem JJVB bislang zur Finanzierung zur Verfügung standen, gibt es künftig nicht mehr in der bisherigen Größenordnung. Die Folge: Der JJVB kann den günstigen Preis der Vergangenheit nicht mehr halten. Das führt zu der guten Nachricht: Das Bayernseminar ist nicht tot. Es gibt die Möglichkeit, das Bayernseminar auch im kommenden Jahr wieder zu veranstalten. Dann aber „ausnahmesweise“ im August und nicht mehr zu dem bisher sensationell günstigen Preis.

Ob das Bayernseminar unter diesen Bedingungen noch machbar ist, wird derzeit von der Spitze des JJVB geprüft. Dazu wurde schon beim Bayernseminar unter den Teilnehmern ein Meinungsbild erfragt. Zusätzlich findet bis zum 17.November 2017 noch eine Online-Umfrage statt: https://www.jjvb.de/index.php/breitensport/bayernseminar-umfrage

  • 20171017-Bayernseminar-Eschenfelder-12
  • 20171017-Bayernseminar-Eschenfelder-23
  • 20171017-Bayernseminar-Eschenfelder-39
  • 20171017-Bayernseminar-Eschenfelder-47
  • 20171017-Bayernseminar-Eschenfelder-58
  • 20171017-Bayernseminar-Eschenfelder-61
  • 20171017-Bayernseminar-Eschenfelder-66
  • 20171017-Bayernseminar-Eschenfelder-7
  • 20171017-Byernseminar-Eschenfelder-104
  • 20171017-Byernseminar-Eschenfelder-11
  • 20171017-Byernseminar-Eschenfelder-17
  • 20171017-Byernseminar-Eschenfelder-18
  • 20171017-Byernseminar-Eschenfelder-2
  • 20171017-Byernseminar-Eschenfelder-42
  • 20171017-Byernseminar-Eschenfelder-58
  • 20171017-Byernseminar-Eschenfelder-6
  • 20171017-Byernseminar-Eschenfelder-65
  • 20171017-Byernseminar-Eschenfelder-68
  • 20171017-Byernseminar-Eschenfelder-72
  • 20171017-Byernseminar-Eschenfelder-76
  • 20171017-Byernseminar-Eschenfelder-79
  • 20171017-Byernseminar-Eschenfelder-82
  • 20171017-Byernseminar-Eschenfelder-84
  • 20171017-Byernseminar-Eschenfelder-9
  • 20171017-Byernseminar-Eschenfelder-95
  • 20171018_Bayernseminar_Eschenfelder_01
  • 20171018_Bayernseminar_Eschenfelder_02
  • 20171018_Bayernseminar_Eschenfelder_03
  • 20171018_Bayernseminar_Eschenfelder_04
  • 20171018_Bayernseminar_Eschenfelder_05
  • 20171018_Bayernseminar_Eschenfelder_06
  • 20171018_Bayernseminar_Eschenfelder_07
  • 20171018_Bayernseminar_Eschenfelder_08
  • 20171018_Bayernseminar_Eschenfelder_09
  • 20171018_Bayernseminar_Eschenfelder_10
  • 20171018_Bayernseminar_Eschenfelder_11
  • 20171018_Bayernseminar_Eschenfelder_12
  • 20171018_Bayernseminar_Eschenfelder_13
  • 20171018_Bayernseminar_Eschenfelder_14
  • 20171018_Bayernseminar_Eschenfelder_15
  • 20171018_Bayernseminar_Eschenfelder_16
  • 20171018_Bayernseminar_Eschenfelder_17
  • 20171018_Bayernseminar_Eschenfelder_18
  • 20171018_Bayernseminar_Eschenfelder_19
  • 20171018_Bayernseminar_Eschenfelder_20
  • 20171018_Bayernseminar_Eschenfelder_21
  • 20171019_Bayernseminar_Eschenfelder_01
  • 20171019_Bayernseminar_Eschenfelder_02
  • 20171019_Bayernseminar_Eschenfelder_03
  • 20171019_Bayernseminar_Eschenfelder_04
  • 20171019_Bayernseminar_Eschenfelder_05
  • 20171019_Bayernseminar_Eschenfelder_06
  • 20171019_Bayernseminar_Eschenfelder_07
  • 20171019_Bayernseminar_Eschenfelder_08
  • 20171019_Bayernseminar_Eschenfelder_09
  • 20171019_Bayernseminar_Eschenfelder_10
  • 20171019_Bayernseminar_Eschenfelder_11
  • 20171019_Bayernseminar_Eschenfelder_12
  • 20171019_Bayernseminar_Eschenfelder_13
  • 20171019_Bayernseminar_Eschenfelder_14
  • 20171024_Bayernseminar_Thomas_Frühling_01
  • 20171024_Bayernseminar_Thomas_Frühling_02
  • 20171024_Bayernseminar_Thomas_Frühling_03
  • 20171024_Bayernseminar_Thomas_Frühling_04
  • 20171024_Bayernseminar_Thomas_Frühling_05
  • 20171024_Bayernseminar_Thomas_Frühling_06
  • 20171024_Bayernseminar_Thomas_Frühling_07
  • 20171024_Bayernseminar_Thomas_Frühling_08
  • 20171024_Bayernseminar_Thomas_Frühling_09
  • 20171024_Bayernseminar_Thomas_Frühling_10
  • 20171024_Bayernseminar_Thomas_Frühling_11
  • 2017_BaySem_Grupenbild_Riedel

Bericht: Jörg Eschenfelder // Fotos: Jörg Eschenfelder, Thomas Frühling, Matthias Riedel

 

Aktuelle Seite: Home Bayern-/Polizeiseminar Bayernseminar 2017: Rekordjahr mit Schatten über der Zukunft