Werde jetzt Demokratietrainer oder –trainerin!

Kategorie:

Sport begeistert und verbindet – allerdings machen die gesellschaftlichen Themen keinen Halt vor den Türen der Sportfachverbände und ‑vereinen. Prävention und Maßnahmen gegen Extremismus, Diskriminierung und alle Arten von Gewalt sind gerade im auf Selbstverteidigung zielenden Kampfsport wie dem Ju-Jutsu wichtig, um Integrität, Toleranz und Wertschätzung zu erhalten.

TEAM Sport-Bayern hat dazu 2022 das vom Bund geförderte Projekt „SPORTVERBÄNDE – STARK FÜR DEMOKRATISCHE WERTE“ gestartet. Unter Leitung der JJVB-Präsidentin und stellvertretenden TSB-Vorsitzenden Eva Straub werden in dem in vieler Hinsicht wegweisenden Projekt Demokratietrainer/innen und Demokratieberater/innen ausgebildet.

Sechs Module für ein breites Themenfeld 

Die Ausbildung erfolgt in sechs Modulen mit insgesamt 120 Lerneinheiten (1 LE = 45 Min). Im Mittelpunkt stehen dabei folgende Inhalte:

  • Gewaltprävention
  • Konfliktmanagement und Medienkompetenz
  • Extremismus und Diskriminierung in Sport und Verein
  • Good Governance – Demokratische Arbeit im Sport
  • Beratung im Sport
  • Interkulturelle Kompetenz im Sport
 

 

In diesem breiten Themenfeld sind insbesondere auch unsere JJVB-Expert/innen zu Hause. So gehören Heike Bittner (JJVB-Frauenreferat), Fritz Schweibold (Bezirksbeauftragter Niederbayern) und Sabine Schweibold (Demokratische Arbeit, Konfliktmanagement, Gewaltprävention) zum festen Stamm des Referent/innen- und Ausbilder/innen-Teams.

 

Ausbildung mit viel Ju-Jutsu-Expertise

Die Ausbildung hat Mehrwert! So haben unter anderem bereits unsere Gewaltpräventionsbeauftragte Doris Klingseisen, der Bezirksbeauftragte Mittelfranken Tom Neu, unser Anti-Doping-Beauftragter Dr. Franz-Michael Geissler sowie Alfred Busse als Trainer die Ausbildung durchlaufen. 

Doris Klingseisen gefiel dabei besonders „die Vielfalt der behandelten Themen im Zusammenspiel mit praktischen Tipps für die Arbeit vor Ort im Verein und Verband“. Das spiegelte sich dann auch in ihrer herausragenden Praxisarbeit wider. Mit „Good Governance – Spielregeln für ein gelungenes Miteinander im Verband“ konnte sie eine Art „Gebrauchsanweisung“ für wertegeleitete Verbands- und Jugendarbeit auflegen, die mittlerweile schon von anderen Verbänden als vorbildlich angesehen wird.

Tom Neu sieht in der Ausbildung eine „Chance für mich als Trainer, im Rahmen meiner Vereins- und Verbandstätigkeit, das Bewusstsein für Wertevermittlung zu vertiefen“. Deswegen könne er die Ausbildung und das Konzept dahinter „aus tiefer Überzeugung weiterempfehlen“.

 

 

Die Ausbildung im Jahr 2024 kann von Vertreter/innen aus den Vereinen des Ju-Jutsu Verbandes Bayern kostenfrei besucht werden!

Wir haben dich neugierig gemacht?

In diesem Dokument werden folgende Fragen beantwortet…

Wofür brauchen wir eigentlich Demokratietrainer/innen?

Für wen ist die Ausbildung geeignet?

Welchen konkreten Mehrwert hat die Ausbildung für dich und deinen Verein?

Umfang und Zulassungsvoraussetzungen?

Welche Inhalte werden überhaupt vermittelt?

Ablauf

Um die Demokratietrainer/innen-Ausbildung komplett zu durchlaufen besuchst du die sechs Module und schließt mit einem kleinen Praxisprojekt ab.

Fünf der sechs Module werden 2024 angeboten. Die neuen Termine für 2025 werden voraussichtlich im Herbst veröffentlicht.

Dich interessiert ein spezielles Thema und du möchtest kein Praxisprojekt erarbeiten? Kein Problem! Die Anmeldung zu einzelnen Modulen ist jederzeit möglich!

Und wie kann ich mich anmelden?

Die Anmeldung läuft direkt, bequem und wie gewohnt über unser Buchungssystem YOLAWO.

Nachfolgend direkt alle Links zu den jeweiligen Terminen:

Anmeldung | Yolawo Widget

Du hast Fragen und benötigst weitere Informationen zur Ausbildung?

Melde dich direkt per Mail oder telefonisch bei der Projektleitung Valentina Weigt

Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Telefon: 089 / 628179 70

Mehr Infos rund ums Projekt findest du auf unserer Website: www.werte-im-sport.de