Gürtelprüfung an der bayerischen Justizvollzugsakademie

Straubing. Auch in diesem Jahr hatte das Ausbilderteam „WSV“ an der bayerischen Justizvollzugsakademie (JVAkad) wieder eine Leistungsgruppe Ju-Jutsu angeboten. Die Teilnehmer traten Anfang Februar zur Gürtelprüfung an und alle haben bestanden.

Das war bereits die vierte Auflage. Dabei - und das ist das Besondere in diesem Jahr - war einer der Dozenten auch einer der Prüflinge. Mario Schüller, der Ausbilder für den Einsatz Mehrzweckstock (Tonfa) und Jet-Protektor ist, stellte sich der Prüfung zum Erreichen des 2. Kyu (blauen Gürtel).

Wie bereits in den Jahren zuvor nahmen knapp über zehn Prozent der Anwärter an der Leistungsgruppe teil. Die meisten regelmäßig; einige Wenige nur gelegentlich und zum Spaß. Die Kolleginnen und Kollegen die regelmäßig das freiwillige Angebot nutzten, stellten sich der Gürtelprüfung, die der stellvertretende Leiter der JVAkad, Herr Regierungsdirektor Reulbach, eröffnete.

Alle angetretenen Kolleginnen und Kollegen erreichten ihr Ziel und bestanden - mit zum Teil sehr guten Leistungen - den angestrebten Gürtel. Für Bestleistung wurden die Kollegin Christiane Häublein (5. Kyu) und der Kollege Mario Schüller (2. Kyu) von den Prüfern - Stephan Orth (1. Dan) und Markus Grohmann (3. Dan) - besonders hervorgehoben.

Bei einer kleinen Feierstunde überreichte die Leiterin der JVAkad, Frau Leitende Regierungsdirektorin Schöfer-Sigl, die Urkunden. Das Interesse der Leitung der JVAkad an der Prüfung nahmen alle Teilnehmer als besondere Anerkennung wahr.

 

  • 2017-02-17_Guertel_Justiz

Text und Foto: Markus Grohmann

Aktuelle Seite: Home Polizei Gürtelprüfung an der bayerischen Justizvollzugsakademie